Wedels
SCHWEINCHEN

Nicht-Meerie Haustiere




Isis †





Isis war eine Spitz-Mischling-Dame und wurde fast 16 Jahre alt. Ihre Vorbesitzerin konnte sich leider nicht mehr um sie kümmern und musste sie schweren Herzens abgeben. So fand Isis Ende 2012 ihren Weg zu uns, denn es war Liebe auf den ersten Blick! Isis brauchte - typisch Spitz - ein bisschen Zeit, aber dann wurde sie zu einer treuen Seele, die für uns durchs Feuer gegangen wäre. Ihre wilden Tage hatte sie allerdings schon hinter sich, der Kopf wollte manchmal nicht mehr so richtig und auch das ein oder andere Zipperlein hatte sich naturgemäß eingestellt. Und trotzdem (oder gerade deshalb) war Isis der unbestreitbare Mittelpunkt unserer Mensch-Tier-Wohngemeinschaft.


Schleichi



Schleichi ist ein Tibet-Spaniel/Pekinese(-Mix) und kam Ende 2014 eigentlich als Pflegehund zu uns. Nachdem Isis verstorben ist, rückte er sozusagen sofort nach und wurde offiziell unser eigener Hund. Aufgrund seines Alters (*2004) und gesundheitlichen Vorgeschichte hatte er sowieso kaum Vermittlungschancen. Schleichi ist ein richtiger Publikumsliebling! Er freut sich über jeden Menschen und jeden Hund und möchte am liebsten überall mit dabei sein. Er interessiert sich weniger für die Schweinchen, aber dafür umso mehr für ihr Futter; so wird er in einem unbeobachteten Moment schonmal zum Gurkendieb!


Lucky



Lucky ist ein Cairn-Terrier und kam als 13-jähriger Senior aus dem Tierheim zu uns. Der arme Kerl hat Diabetes und muss täglich zum Essen gespritzt werden. Aufgrund seiner Erkrankung ist er zudem vollständig erblindet und daher beim Gassi sowie in fremder Umgebung auf viel Hilfestellung und Geduld angewiesen. Doch sein beschwerliches Schicksal hat Lucky nicht verbittert - er ist immer noch sehr neugierig, zumindest wenn er mal gerade nicht schläft. Auch Streicheleinheiten lässt er sich sehr gerne gefallen.


Farbratten Fanta, Pepsi , Bluna, Cola und Michael

Unsere Farbratten haben wir aus dem Tierheim geholt. Wie es der Zufall wollte, wartete dort bereits eine alleinerziehende Mutter (Fanta) mit ihren drei Mädchen (Pepsi, Cola, Bluna) auf uns, denen wir ein neues Zuhause geben konnten. Nachdem von den diesen vieren alle bis auf Pepsi gestorben waren, hatten wir ihr einen älteren Herren, den Michael, zugesellt. Mittlerweile sind sie alle gemeinsam im Rattenhimmel.

 
Goldhamster Friedbert †, Dsungarischer Zwerghamster Theobald † und Teddyhamster Pauline †



Bereits seit einiger Zeit verstorben, aber in bester Erinnerung, sind unser Dsungarischer Zwerghamster Theobald und Goldhamster Friedbert. Zuletzt hat Teddyhamster Pauline ihren Lebensabend bei uns verbracht.


Vogelspinnen Sandra und Jan(a) †

Auch bei unseren Vogelspinnen lebt bereits eines unserer ursprünglich zwei Tiere nicht mehr. Unsere "Chromatopelma cyaneopubescens" Jana (re.) war vermutlich ein Jan und hat uns unerwartet früh verlassen. Noch hoffentlich lange bei uns wohnt weiterhin Sandra, eine Mexikanische Rotknievogelspinne ("Brachypelma smithi").


Vogelspinnen Bärbel und Resi


Bärbel (links) ist eine noch sehr junge Vogelspinne der Art "Avicularia purpurea". Ob sie wirklich ein Mädchen ist, zeigt sich in etwa fünf Jahren. Resi (rechts), eine "Grammostola porteri", stammt von einem privaten Halter und ist etwa 2005 geboren. Sie ist damit unsere älteste Spinne.


Fritzi


Fritzi ist eine Königsnatter ("Lampropeltis triangulum campbelli"). Mit seinem Einzug wurde unser Wohnzimmer endgültig zum Exotenzimmer. Ursprünglich in einer Zoohandlung angeschafft, sollte er nach nicht einmal einem Jahr wieder weg; und so fand er seinen Weg zu uns. Aber keine Angst, Fritzi ist nicht mal einen Meter lang, deshalb fallen Meerschweinchen als Nahrung aufgrund ihrer Größe weg!


Gespenstschrecken


Gespenstschrecken der Arten "Medauroidea extradentatum" und "Extatosoma tiaratum".


Gespenstschrecken Knorki (li., ♂) & Borki (re., ♀)


Gespenstschrecken der Art "Heteropteryx dilatata".


Garnelen


Ein kleiner Ausflug in die Aquaristik. Begonnen hat dieser ursprünglich mit einer sog. "é-vivo"-Kugel, deren zwei überlebende Rote Hawaii-Garnelen ("Halocaridina rubra") wir in ein ordentliches Aquarium haben umziehen lassen. Nachdem wir zehn weitere Exemplare dazugekauft hatten, hat sich die Gruppe rasant vermehrt. Wir verkaufen deshalb regelmäßig Tiere in fachkundige Hände.


Indische Riesengottesanbeterin Cecil †


Gottesanbeter(in) der Art "Hierodula membranacea".


Geistermantiden


Gottesanbeterinnen der Art "Phyllocrania paradoxa".


Fettschwanzrennmäuse




Afrikanische Riesentausendfüßer


Riesentausendfüßer der Art "Archispirostreptus gigas".


Pflegepferde Mücke (†), Filla und Sunny


Omi Mücke (linkes Foto rechts) musste nach vielen Jahren Gnadenbrot Anfang 2015 leider gehen. Sie wurde fast 35 Jahre alt. Ihre 10 Jahre jüngere Tochter Filla (*1990, ganz links) ist mittlerweile auch schon eine betagtere Dame. Von Mückes Araber-Temperament hat sie ohnehin kaum etwas geerbt und so werden Ausritte und Spaziergänge mit Filla nun noch gemütlicher.
Sunny (rechts) kam als junges Pferd mit dazu. Sie hat sich mit den Jahren auch sehr gut gemacht und ist jetzt eine zuverlässige Begleiterin in Wald und Flur.
Die Drei sind nicht unsere eigenen, gehören aber zu unserem Leben dazu (jedenfalls bis zum Umzug regelmäßig).


Pflegelamas Wilma, Sarah, Emma, Samson, Lucky und Cowboy



Vor unserem Umzug durften wir zunächst die drei entzückenden Mädels Wilma, Sarah und Emma (erstes Bild) kennenlernen, später kamen zu den Dreien noch klein Samson (zweites Bild) und der hübsche Lucky (drittes Bild) dazu.
Jetzt ist Cowboy (viertes und fünftes Bild) Carolines "Pflegelama", ein ganz lieber, sensibler Bursche, der gerne durch Wald und Flur spazieren geht.