Wedels
SCHWEINCHEN

Bigsi


* ca 2012
bei uns seit: 25.10.2017
leider verstorben am 09.11.2017
weiblich
Rosettenmeerschweinchen

Update 09.11.2017:
Da es Bigsi nach dem Punktieren der Zyste nicht besser ging, wurde sie bei einem erneuten Tierarztbesuch geröngt. Hier wurden zwei große Blasensteine sichtbar, die sofort operiert werden sollten. Bei dieser OP fand die Tierärztin allerdings Tumore in den Eierstöcken und in der Leber, weswegen sie Bigsi nicht wieder aufwachen ließ, um ihr quälende letzte Wochen zu ersparen.
Bigsi hatte noch letzte zwei Wochen in Arielles Gesellschaft, die sich sehr gut verstanden, mehr konnten wir leider nicht für sie tun.

Bigsi lebte bisher mit ihrer Schwester zusammen, die leider starb. Da sie nicht alleine bleiben sollte, kam sie zu uns. Beim Tierarztbesuch bestätigte sich der Verdacht auf eine Eierstockzyste, die punktiert wurde. Ihre Ballen sind etwas wund, der Grund ist sicherlich, dass sie sich wenig bewegt und immer in ihrem Pipi sitzt.  Auch die Vergesellschaftung mit Arielle hat das leider nicht erheblich verbessert. Optimal wäre eine größere Gruppe in einem abwechslungsreichen Gehege, das zu Bewegung animiert. Aber natürlich kann sie auch als Zweitschwein vermittelt werden.
Bigsi ist relativ unerschrocken, kennt Haushaltsgeräusche und kommt neugierig gucken, wenn es Futter gibt.