Wedels
SCHWEINCHEN

Finchen †


* Ende 2007/ Anfang 2008
bei uns eingezogen : 09. Januar 2010
† 18. Oktober 2017

Unser Methusalem-Schweinchen! Auch Finchen kam aus Privathand zu uns, diesmal allerdings aus guter Haltung. Finchen ist vielleicht das charakterlich unauffälligste unserer Schweinchen, obwohl es optisch als einziges Rosettenschweinchen in der Gruppe heraussticht. Als Gruppen-Älteste ist sie insgesamt auch am zurückhaltendsten. Die Zeiten, in denen sie vor allem mit Inka Streit gesucht hat (und umgekehrt), sind weitestgehend vorbei. Am ehesten stört sie sich noch an ihren aufdringlichen Futterknechten, welche sie ab und an für solch unverschämte Störungen wie Krallenschneiden herausfangen müssen. Dann kann Madame auch mal zum Zwicken aufgelegt sein!
In ihren letzten Lebensjahren wurde Finchen immer ruhiger. Oft dachten wir bereits, es ginge so langsam zu Ende mit ihr, so schwach und matt wirkte sie zuweilen. Und immerhin war sie längst schon viel älter geworden als jedes andere unserer geliebten Schweinchen zuvor. Doch denkste! Unser Finchen war auch als Uroma noch für manche Überraschung gut und ließ sich einfach nicht unterkriegen. Immer wieder berappelte Finchen sich und häufte wie ein Marathon-Schweinchen Lebensjahr an Lebensjahr. Und beinahe wäre ihr (und uns) vergönnt gewesen, dass sie das biblische Alter von zehn Jahren (!) erreicht hätte - doch leider raubte ihr ein Schlaganfall die verbliebene Kraft in den Beinen, so dass sie letztlich nicht mehr aufstehen konnte. Ihren Appetit und den Lebenswillen hatte sie noch nicht verloren, und doch sagte ihr Körper zu guter Letzt: "es ist genug, es ist Zeit zu gehen". So haben wir ihr schweren Herzens den letzten Liebesdienst erwiesen, dankbar dass uns so viele Jahre mit Finchen geschenkt wurden. Fridolin, Inka, Maya, und Finchen - diese vier waren unsere erste Gruppe. Nun sind sie wieder vereint.








Für Gruppenbilder hier oder hier klicken!