Wedels
SCHWEINCHEN

Neuigkeiten 2014


24.12.2014

Wir wünschen allen Besuchern und Freunden unserer Homepage ein glückliches und gesegnetes Weihnachtsfest!!!

24.12.2014

Als Geschenk haben Lola und Charly den Weg unter den Weihnachtsbaum und damit in ein neues, liebevolles Zuhause gefunden! Alles Gute, euch beiden!

07.12.2014

Gestern sind Lola und Charly bei uns eingezogen (siehe Vermittlung). Sie sind umwerfend hübsch und ziemlich ängstlich. Das wird schon noch werden! Hoffentlich findet sich schnell ein nettes Zuhause.
  
06.11.2014

Zur Abwechslung mal Bilder von den Wedels Schweinchen.
"So eine Sauerei, da kriegt man alles weggenommen!"


... aber zur Belohnung nach dem Saubermachen gibts Kräuter; zwar versteckt, aber besser als nichts!




30.09.2014

Es haben sich wieder ein paar Dinge getan: Ein externes Vermittlungs-Trio und ein externes Vermittlungs-Kaninchen warten auf neue Besitzer.
Tolle Bilder von Lunas (Prof. McGonagall/Minerva) neuem Zuhause sind unter "vermittelt" zu finden.

31.08.2014

Fassungslos mussten wir heute erfahren, dass Kopernikus eingeschläfert werden musste. Seine Kastrationswunde hatte sich so schlimm entzündet, dass er nicht einmal mehr den Brei essen wollte, der ihm eingegeben wurde. Wir hatten Dich lieb, kleiner Mann! Und wir hätten Dir so gerne viel mehr Zeit mit deinen neuen Freundinnen gegönnt!

25.08.2014
 
Dann ging es auf einmal ganz schnell: Kopernikus ist vermittelt! Viel Spaß in deinem neuen Daheim und mit deinen beiden neuen Kameradinnen!

15.08.2014

Kopernikus macht sich prima, mittlerweile steht er auch am Rand und quiekt, wenn es Futter gibt und nimmt es aus der Hand. Ein Paprika-Liebhaber wird er wohl nie werden. Aber mittlerweile isst er recht gut; auch große Mengen Heu, was er anfangs nicht tat. Es gibt ja auch kein Kraftfutter mehr...

10.08.2014

Schaut mal unter "Externe Vermittlung"; dort sucht Hera ein neues Zuhause.
Kopernikus gehts soweit gut, er sitzt eben die Kastrationsfrist ab und hofft, danach möglichst schnell unterzukommen.

04.08.2014

Kopernikus ist heute vom Wohnzimmer ins Schweinchen-Zimmer umgezogen. Sein Käfig steht nun direkt an unserem Schweinchengehege, sodass er Gitterkontakt zu unseren Schweinchen hat. Wir hoffen, dass er dadurch etwas lebhafter und zutraulicher wird. Vielleicht schaut er sich sogar schon ab, dass man Gemüse essen kann. Bisher rührt er außer Gurke und Salat fast nichts an.

Wahrscheinlich kann er direkt mit Ablauf der Kastrationsfrist gleich in ein tolles neues Zuhause umziehen. Wir hoffen, dass das klappt!

01.08.2014

Kopernikus war heute unterm Messer und war schon bei der Abholung wieder topfit. Somit ist er ansich vermittlungsbereit; er darf allerdings erst ab 14.08. zu Mädels dazu, um das letzte Restrisiko des Deckvermögens auszuschließen.

30.07.2014

Kopernikus geht es nach wie vor super.
Unter "Vermittelt" => "Mafia-Gang 2. Wurf" sind aktuelle Bilder von Elsa und Chiara und ein neues von Luigi.

29.07.2014

Heute ist Kopernikus bei uns eingezogen. Seine Geschichte steht unter "Vermittlungstiere". Hoffentlich findet sich bald ein schönes Plätzchen für den hübschen jungen Mann!

17.07.2014

Bereits am Sonntag ist Minerva ausgezogen! Sie sollte eigentlich Gesellschaft für ein sehr panisches, dreibeiniges und einäugiges Schweinchen sein, da dieses nicht mehr in der vorhandenen Gruppe klarkam. Leider hat es mit der ruhigen Minerva (jetzt Luna) auch nicht geklappt. Sie darf aber trotzdem dort bleiben und in der Haremsgruppe leben; das freut uns sehr!
Jetzt sind wir gerade Not-Schweinchen frei. Auch unsere sind alle fit und sitzen wieder zusammen; morgen zieht das Aufzucht-Kätzchen aus; jetzt wirds wohl wieder richtig ruhig.

10.07.2014

Minervas Tumore waren tatsächlich gutartig! Somit ist sie ab jetzt zur Vermittlung frei. Sie ist fit und würde sicher wieder aufblühen, wenn sie einen oder mehrere neue Partner bekäme. 

Der Rest unserer Bande hat sich auch wieder zusammengerauft und so ist wieder mehr Ruhe bei uns eingekehrt. In ein paar Tagen wird unser Babykätzchen vermittelt, kein Quarantäne-Turm mehr im Wohnzimmer; langsam wird's wieder     

 
03.07.2014

Minerva ist heute erfolgreich operiert worden. Besser hätte es wohl gar nicht laufen können! Es konnten alle Tumore entfernt werden; sie muss kein zweites Mal antreten. Außerdem wurde sie kastriert und bei der Gelegenheit ein kleines Fettgeschwulst entfernt. Die Ärztin sagte, sie sei eine Kämpferin, da Minerva sehr schnell wieder auf den Beinen war. Außerdem sieht es wohl danach aus, dass die Tumore gutartig waren. Letzte Gewissheit wird eine Untersuchung im Labor bieten; wir warten gespannt auf das Ergebnis!

Ein Bild von ihrem Bauch:                       



                                                                                     ...aber von außen merkt man ihr gar nicht viel an!

29.06.2014

Es gibt jetzt eine neue Seite unter "Vermittlungstiere", und zwar "Externe Vermittlung". Wir haben sie eingerichtet, da wir den aktuell vorgestellten Notfall nicht aufnehmen können.
Unser Quarantäne-Turm steht immer noch im Wohnzimmer; allerdings ist bald ein Ende in Sicht. Zumindestens Frido und Inka können sicherlich bald wieder in ihr Gehege einziehen. Minerva sieht, was die Milben angeht, auch schon viel besser aus. Deshalb werden wir bald die OP(s) angehen.

20.06.2014

Nach längerer Zeit melden wir uns mal wieder:
Unser Quarantäne-Turm steht nach wie vor, ein Ende der Milbenbehandlung ist allerdings bei beiden Seiten in Sicht. Inka und Fridolin haben sich mit der Käfighaltung notgedrungen abgefunden und Inkas Fell beginnt wieder etwas zu wachsen. Jetzt gilt es wenigstens als sicher, dass es Milben sind und dass wir richtig behandeln.
Minerva macht sogar schnellere Fortschritte, was die Milbenbehandlung angeht. Wenn das komplett überstanden ist, gehts an die OP. Je nach Größe der Tumore muss sie evtl zwei mal operiert werden. Bleibt nur zu hoffen, dass es gutartige Tumore sind!
Mittlerweile kommt Minerva sogar raus, holt Gemüse von der Hand und liegt auch öfters entspannt im Heu statt im Häuschen. Wir haben sie schon richtig lieb gewonnen...
Nur das wöchentliche Spritzen finden sie allesamt schrecklich und machen meerschweinchentypisches Theater bei dem kleinen Pieks
Ich glaube, wir kennen jetzt wirklich alle Ärzte der Tierklinik, so oft wie wir in letzter Zeit dort waren

07.06.2014

Prof. McGonagall hat sich mittlerweile hervorragend bei uns eingelebt und zeigt sich uns nun deutlich öfter. Die Behandlung lässt sie ruhig über sich ergehen. Sie erinnert uns immer mehr an Maya.
Bei Inka sind wir uns noch nicht sicher, was ihren Krankheitsverlauf betrifft. Zwar scheint das Fell teilweise wieder nachzuwachsen, aber von einem richtigen Fortschritt hätten wir uns eigentlich mehr erwartet. Wir müssen wohl noch etwas abwarten.
Damit uns auch ja nicht zu langweilig wird, ersetzen wir gerade für zwei Findelkinder die Mama. Fotos der beiden unter "Pflege-Kinder".

02.06.2014

Das Neueste zu Minervas Gesundheitszustand: Der Verdacht auf Milben hat sich erhärtet, deswegen wurde heute die Behandlung begonnen. Die Eeierstockzyste wurde erfolgreich punktiert. Sie bekommt außerdem die nächsten Tage Medikamente, die eine weitere Zystenbildung verhindern sollen.
Außer dem kleinen Fettgeschwulst haben wir noch mehr "Hübbel" um die Zitzen herum entdeckt, die Tumore sein könnten. Eventuell wird Minerva deswegen nach der Milbenbehandlung operiert. Falls es soweit kommt, werden bei der Gelegenheit das Fettgeschwulst und die Eierstöcke wahrscheinlich gleich mitentfernt.
Die einzig gute Info: ihre Zähne sind in Ordnung. Ok, ich hab mich ganz schön geärgert, dass dieser Posten 8 Euro auf der Rechnung ausgemacht hat; ich hatte die Zähne schon vorher für gut befunden. Tja, wenigstens ist es jetzt offiziell und es ist besser so, als wenn sie auch noch schlechte Zähne hätte

01.06.2014

Es gibt uns jetzt auch auf Facebook! Ihr könnt uns auch gerne in der offenen Gruppe folgen; sie heißt natürlich auch "Wedels Schweinchen".
 
 
Gestern haben wir Bilder von Luigi aus seinem neuen Zuhause bekommen; zu sehen unter "Vermittelt".

Minerva muss sich erst noch etwas einleben. Heu-Essen ist sie anscheinend nicht so gewohnt; sie muss jetzt eben durch den Kraftfutterentzug durch. Aber Gurke, Tomate und Apfel hat sie schon gerne angenommen (jedenfalls in unbeobachteten Momenten). Da sie sich noch nicht aus dem Häuschen traut, gibts auch noch keine besseren Bilder.

31.05.2014

Gestern sind wir angefragt worden, ein Schweinchen wegen Todesfall des Partners aufzunehmen. Heute vormittag habe ich es abgeholt. Als erstes fielen mir kleine, kahle Stellen auf. Deshalb bin ich mit Verdacht auf Milben (der Rücken sieht sehr ähnlich aus wie bei unserer Inka) erstmal mit "Professor McGonagall" in die Klinik gefahren. Hier stellte sich dann heraus, dass es anscheinend einige Baustellen bei Minerva (haben wir als Kurzform ausgesucht) gibt: eine riesige Eierstockzyste, ein kleines Fettgeschwulst, viele alte Narben und stumpfes Fell. Das kahle Fell kann durch die Zyste bedingt sein, also erstmal keine Milbenbehandlung. Am Montag soll die Zyste punktiert werden, dann sehen wir weiter. Jetzt sitzt Minerva erstmal alleine in Quarantäne, um ihren Gesundheitszustand besser beobachten zu können und eventuelle Ansteckungen zu vermeiden.

So sieht unsere "Quarantänestation" im Wohnzimmer aus:


Oben wohnen Frido und Inka und unten Minerva,
die gerade im Häuschen versteckt ist.


25.05.2014

Gerade war wieder Ruhe eingekehrt nach dem ganzen Baby-Pilz-Vermittlungs-Stress, da bekommt Inka lichte Stellen im Fell! Jetzt sitzt sie mit Fridolin als Unterstützung in "Quarantäne", da der tierärztliche Verdacht bei Milben liegt Die anderen Schweinchen sind zum Glück symptomfrei (und bleiben das hoffentlich auch!).


10.05.2014

Gerade eben ist Luigi ausgezogen. Damit sind wir komplett notschweinchenfrei! Und Luigi freut sich sicher, endlich der Chef sein zu dürfen - bei uns musste er sich Beppo und auch Frido unterordnen.


                          Luigi am 18.02.                                                    ... und am 10.05.

Viel Spaß in deinem neuen Zuhause mit deinem neuen Mädchen!

03.05.2014

Nach Momos Erfolg mit ihrer Wahlwerbung, ließ sich auch Inka mit einem Fleischfresser zusammen ablichten. Vielleicht bringt Gottesanbeterin "Cecil" ja Glück?



02.05.2014

Da Momo noch keine Stimme beim Voting bekommen hat, bat sie Isis mit ihr zusammen zu posen, und hofft, für ihren Mut ein paar Stimmen zu ergattern.



20.04.2014

Das Voting zum Lieblingsschweinchen unserer Homepage-Besucher (unter "Wedels Schweinchen") ist recht schleppend angelaufen. Bis jetzt gab es erst eine Stimmabgabe! Darum haben wir gedacht, wir schaffen einen kleinen Anreiz zu voten, und uns folgendes überlegt: dasjenige Schweinchen, welches am Ende des Jahres die wenigsten Stimmen für sich gewinnen konnte, wird nach bolivianischen Rezept zubereitet und anschließend von uns verspeist. Ein Anden-Kochbuch inklusive Meerie-Rezepten haben wir dankenswerterweise bereits geschenkt bekommen. Beppo im Speckmantel? Chili à la Momo? Finchen mit Böhnchen? It's your choice now!!!

16.04.2014

Es ist passiert! Irgendwann heute gegen Nachmittag wurde die 1000-Besucher-Marke geknackt!
Zur Feier des Tages haben wir die Seite mal wieder ein wenig überarbeitet, vor allem die "Startseite" und die Seite "Vermittlungstiere".
Als besonderes Schmankerl gibt es jetzt auch ein Voting zu unseren Schweinchen, wo ihr euren Liebling küren dürft. Das ist insbesondere für uns ganz interessant, wie andere Menschen unsere Schweinchen finden, da wir als "Eltern" ja ganz selbstverständlich keinen Liebling haben!


15.04.2014

Heute sind Elsa Verona und Chiara ausgezogen. Alles Gute, ihr beiden!
Luigi und unseren eigenen Dickerchens bleibt jetzt endlich mehr Platz; in letzter Zeit war es doch recht eng...
Luigi bleibt noch bis Mai, bis er in sein Traumzuhause umziehen darf; Mädels müssen auch noch für ihn gefunden werden. Der kleine Macho wird sich über neue Mädels freuen!
Apropos Dickerchens: die Aufregung hat eigentlich allen ganz gut getan, unsere Bande hat etwas abgenommen. Vor allem Kalla hatte das bitternötig; ihre Wamme war schon recht stattlich. Da Beppo mehr Bewegung in die Gruppe bringt, hoffen wir, dass sie ihr neues Wohlfühlgewicht halten.

Wenn ihr ganz ganz unten auf unserer Seite nachschaut, da ist ein Besucherzähler. Bald ist die 1000-Besucher-Marke erreicht! Vielleicht liest der tausendste Besucher diesen Eintrag und macht einen Screenshot als Beweis. Der glückliche Gewinner darf das nächste Notfalltier, das noch keinen Namen hat, benennen.


12.04.2014

Nach längerer Zeit gibt's heute mal wieder ein kleines Neuigkeiten-Update.
Der Plexiglas-Bruch wurde rasch und professionell behoben, indem wir eine neue Scheibe eingesetzt haben. Diese neue Scheibe ist sogar noch ein wenig klarer als die alte und erlaubt uns und den Schweinchen mehr "Durchblick". So hatte das Unheil sogar etwas Gutes.
Fridolin und Beppo scheinen sich nach einigen Tagen der Eingewöhnung tatsächlich gut zu vertragen. Zu Anfang gab es die erwarteten Reibereien, beide haben um die Dominanz gekämpft und dabei ging es durchaus ruppig zu. Das war auch für uns als Halter spannend anzuschauen (aber alles andere als ent-spannend!), da wir es noch nie erlebt haben, dass sich zwei Meeries bei der Vergesellschaftung heftig zoffen und sogar zähneklappernd anspringen (!). Männer-Vergesellschaftung halt. Zu richtigen Bissen oder Verletzungen ist es aber nicht gekommen, da jeder der beiden genug Platz hatte, um nach einer verlorenen Runde das Weite zu suchen. Nach ein paar Tagen sind die Streitigkeiten abgeflaut und nun kommen beide gut miteinander aus und liegen sogar ganz entspannt in Sichtweite des jeweils anderen. Trotzdem überwachen wir weiterhin den Gesamtzustand der beiden, insbesondere das Gewicht, um auf eine gesundheitsgefährdende Stressreaktion schnell reagieren zu können.
Die Gruppensituation wird sich zudem für alle Schweinchen weiter entspannen, wenn am Dienstag Chiara und Elsa Verona zu ihren neuen Besitzern umziehen werden und unsere Gruppe dann von neun auf sieben Tiere schrumpft. Mittlerweile sollten die beiden Mädchen perfekt sozialisiert sein und alles mitbringen, was ein ordentliches Meerschweinchen wissen muss. Dann wird mit Luigi nur noch ein Meerschweinchen der insgesamt zehnköpfigen Mafia-Gang (Gemma, Beppo, Celino, Antonio, Lucia, Milla, Luigi, Giulio, Chiara, Elsa Verona) auf sein neues Zuhause warten. Aber Mitte Mai wird es auch bei ihm soweit sein. Und offengestanden werden auch wir froh sein, wenn unsere Gruppe nach fast einem halben Jahr (!) endlich "bereingt" sein wird und wir und die Gruppe mal durchschnaufen können.


07.04.2014

Roter Alarm auf der USS MuigMuig NCC-0815!!!


Reperatur- und Schadenkontroll-Teams auf Deck 1!!!


27.03.2014

Seit zwei Tagen melden sich sehr viele Interessenten! Endlich, nach einer wochenlangen Durststrecke...
Heute morgen war eine Interessentin da und hat sich für Chiara und Elsa entschieden. Die beiden ziehen dann an ihrem 8. Geburtstag (in Wochen gezählt) aus. Und Luigi ist auch schon fast unter Dach und Fach. Es macht mir fast schon Spaß, die Warteliste zu führen; jedenfalls immer noch schöner, als Wochenlang auf Interessenten zu warten

24.03.2014

Es sind Bilder von Gemma und Giulio / jetzt Emma und Sam eingetroffen! Siehe "vermittelt" (Gemma).

22.03.2014

Nach Gemmas und Giulios Auszug begann unser Projekt Großgruppe. Da ja Beppo hier bleibt, haben wir uns schon seit längerem über die Haltung einer gemischten Gruppe informiert. Deshalb haben wir am Donnerstag erst mal Mädels aufgeteilt: Momo und Kalla zu Beppo auf der rechten Seite und links Fridolin mit Finchen und Inka. Gestern haben wir sie dann alle zusammen gelassen. Zuerst wurde nur fleißig Gras gemampfelt, erst später ging das Gerangel los. Frido und Beppo haben sich gejagt, angebrommselt und gedroht, aber nicht ernsthaft angegriffen. Mit der Zeit kehrte Ruhe ein. Es scheucht zwar immer mal wieder einer den anderen, aber grundsätzlich schaut es ganz gut aus. Beim Fressen herrscht immer vollkommene Eintracht:



Das Gehege ist jetzt endlich nicht mehr durch einen Zaun geteilt:

Wer findet die sechs Schweinchen?

Wir beobachten jetzt Fridolins Gesundheitszustand genau, verliert er wieder Gewicht, wird Beppo mit Momo in ein anderes Gehege ausziehen, um auszutesten, ob Fridos Gesundheitsprobleme ein Stresssymptom waren.
Übrigens ist auf der "Über Uns"-Seite ganz unten ein neues Bild eingefügt!

20.03.2014

Gerade eben sind Gemma und Giulio ausgezogen, viel Spaß in eurem lieben Zuhause, ihr beiden!
Wir freuen uns jetzt wieder über mehr Platz und Luigi über einen "Konkurrenten" weniger.
Apropos Luigi: er hat unsere Mädels-Bande schon ganz schön fest im Griff! Fridolin lässt ihn gewähren und so umbrommselt er nicht nur Finchen, sondern mischt die ganze Bande auf. Es wäre schön, wenn er in ein Harem einziehen könnte, anscheinend kümmert er sich gern um so viele Mädels. Vielleicht gibt es ja da draußen jemand, der Luigi, Elsa und Chiara zusammen aufnehmen möchte? Oder für eine Gruppe Mädels einen Chef braucht?

19.03.2014

Die Jungs haben sich super von der Kastration erholt. Luigi wohnt wieder bei den Großen, jetzt zusammen mit Elsa. Man kann ihn regelmäßig beim umbrommseln der Damen beobachten; vor allem Finchen scheint er sehr zu mögen. Vielleicht weil sie sich so ähnlich sehen? Der Altersunterschied von sechs Jahren scheint ihn nicht weiter zu stören
Giulio und Chiara dagegen machen sichs lieber noch bei Mama und Papa gemütlich.

Da sich der Charakter der vier nun sehr deutlich abzeichnet, haben sie Beinamen bekommen:
- Luigi, der Macho
- Elsa, die Mutige
- Chiara, das Mauerblümchen
- Giulio, der Brave

Morgen kommt eine Interessentin. Ich werde natürlich berichten, falls Schweinchen ausziehen!

 

18.03.2014

Puh, ich kann noch gar nicht glauben, dass wir wieder ein freies Plätzchen im Wohnzimmer haben! Seit 20. Dezeber ist die Mafiagang bei uns und seitdem haben wir eigentlich fast durchgängig den Ersatzkäfig gebraucht. Bilder von Milla und Celino sind uns schon versprochen und werden dann in der Rubrik "Vermittelt" erscheinen.
Seit der Kastration gestern hat sich ein bisschen was gewandelt: Luigi tröstet sich wohl doch bei Mama; er ward nicht mehr bei den Großen gesehen. Dafür ist Elsa Verona jetzt zu den Großen umgezogen. Sie hält sich eigentlich ständig dort auf und liegt am liebsten unter der Heuraufe. Da war auch Luigi immer gerne gelegen. Sie hat auch schon verstanden, dass es leckeres Futter drüben bei den Großen immer oben gibt, sodass man (zumindestens halb) auf die Brücken und Häuschen klettern muss.
Giulio hatte sich gestern Abend schon eine Naht abgenagt (sie haben eh nur eine pro Seite bekommen). Aber die Wunde war eh schon gut verheilt. Das ist ja auch ein riesen Vorteil der Frühkastrationen, dass das Gewebe der Kleinen sehr schnell wieder zuwächst. Mal schauen, ob heute Abend überhaupt noch Nähte drinnen sind!
Unserem Fridolin geht es übrigens ganz gut. Er kämpft zwar immer noch manchmal mit einem Blähbauch oder leichtem Durchfall und ist wählerisch, was das Essen angeht, aber er hält sein Gewicht und nimmt am sozialen Leben teil.



                  Die Große machts vor...                                         ... und die Kleine machts nach!

Elsas Platz unter der Raufe.


17.03.2014

Was für ein Tag! Es ist erst Mittag und schon ist so einiges passiert:
Giulio und Luigi sind erfolgreich frühkastriert worden. Sie sind schon wieder zuhause und zwar etwas ruhiger als sonst aber ansonsten fit. Bald kann Luigi wieder Oma Finchen hinterhersteigen...
Ich bin immer noch begeistert von Frühkastrationen, vor allem da wir jetzt nicht die Babys trennen müssen. Gerade Giulio ist noch ein Mama-Hampel, der auch gerne ab und an noch trinkt. Luigi dagegen ist schon richtig selbständig; er ist zu unseren Großen umgezogen und hält sich kaum noch bei seiner Familie auf. Ich musste die beiden heute morgen auch getrennt transportieren, da sie sich zusammen in der Box richtig schlimm gezofft haben. Aber jetzt im Großen Gehege ist wieder alles in Ordnung und ich hoffe, dass sie es noch bis zur Vermittlung zusammen aushalten.

Und noch eine gute Nachricht: Milla und Celino sind vermittelt
Allerdings mit Hindernissen: Die Interessentin kam vorbei, war begeistert von den beiden und wollte sie auch gleich mitnehmen. Bei einer letzten Untersuchung habe ich leider bei Celino feststellen müssen, dass seine oberen Nagezähne vollständig abgebrochen sind. Da ich recht ratlos über diesen Zustand war, vor allem weil die Zähne am Tag vorher ja noch da waren, sind wir gemeinsam in die Tierklinik gefahren. Der Arzt dort sagte, dass das bei einem Unfall (Stoßen, vom Häuschen springen) schonmal passieren kann und die Zähne auf jeden Fall wieder nachwachsen. Höchstwahrscheinlich ohne weitere Komplikationen. Außerdem kürzte er vorsorglich die unteren Zähne, da diese ja jetzt erst mal nicht abgenutzt werden.
Die nette Ineressentin traut sich die Versorgung der beiden (jetzt mit spezieller Fütterung) trotzdem zu und wir konnten sie also doch vermitteln. Jetzt hoffen wir, dass Celinos Zähne normal nachwachsen und es zu keinen Komplikationen kommt. Wir wünschen den beiden viel Spaß in ihrem neuen Zuhause!

Jedenfalls konnte ich bei dem zweiten Klinikbesuch gleich die beiden kleinen Kastraten mit heim nehmen, obwohl wir vor dem abgemachten Zeitpunkt da waren. So hat dann doch noch alles gepasst.

13.03.2014

Zur Abwechslung mal eine Neuigkeit von Antonio und Lucia: habe vorhin mit den neuen Besitzern telefoniert und sie machen sich wohl super! Die neue Familie ist ganz glücklich mit ihnen und sie benehmen sich zwar schweinetypisch aber vorbildlich :-)
Ihre beiden Wurfgeschwister Milla und Celino übrigens auch; sie sind immer noch zu haben!
Deren kleinen Geschwister geht es auch hervorragend; seit es regelmäßig Gras gibt - dem guten Wetter sei Dank - wachsen sie viel besser. Die Jungs haben jetzt die 250-Gramm-Marke überschritten, was sehr gut ist in Hinblick auf die Kastration am Montag. Sie müssen sich schon richtig durchs Trenngitter quetschen, um auf die andere Seite zu kommen, so groß sind sie schon. Übrigens hatten die vier schon mit einer Woche die Gewichte, wie sie der erste Wurf bei seiner Ankunft bei uns hatte, also mit knapp vier Wochen! Ich schiebe es hauptsächlich auf die Ernährung. Da sieht man mal wieder, dass Kraftfutter (erst recht ohne Zufütterung von Heu!) einfach kein geeignetes Futtermittel ist. Nebenbei ein guter Link zum Thema Kraftfutter:
 
http://diebrain.de/Iext-trockenfutter.html

11.03.2014

Wir haben uns anfangs nicht nur einmal beim Geschlecht geirrt, sogar auch bei der Tierart, wie wir jetzt festellen mussten. Chiara ist gar kein Meerschweinchen, sie ist ein Hamster!




10.03.2014

Den Kleinen geht es prächtig! Sie werden sicher bald die 250-Gramm-Marke knacken, deshalb habe ich Luigi und Giulio (ja, jetzt, ist es sicher ein Kerlchen!) für nächsten Montag zur Frühkastration angemeldet. Ich bin sehr gespannt, das werden nämlich die ersten Frühkastrationen, die ich miterlebe. Wer sich auch dafür interessiert:
http://www.sos-meerschweinchen.de/index.php/11-wissenswertes/272-fruehkastration
Es wäre toll, wenn das klappt und die beiden bei der ganzen Familie bleiben können und wir sie nicht mit Beppo separieren müssen. Besser für die Sozialisierung der Kleinen und besser für uns, da der Ersatzkäfig ja immer noch mit Milla und Celino belegt ist.

Mal wieder ein paar aktuelle Bilder:


  Jetzt, mit zwei Wochen und 6 Tagen bestehen die                       Giulio beim Trinken
  Kleinen schon aus deutlich mehr Schweinchen               (kein Wunder, dass er der Schwerste ist!)
  und viel weniger Kopf


                Papa und Tochter Elsa                                           Luigi darf natürlich nicht fehlen!

Dem guten Fridolin ging es gestern Abend wieder etwas schlechter, dafür heute früh wieder top. Er hält sich insgesamt wacker bei 1000 Gramm. Irgendetwas stimmt einfach nicht mit ihm, wenn wir nur wüssten, was

Unser anderes Sorgenkind ist Ratten-Omi Pepsi, der Tumore im Bauch wachsen. Einer wurde schon vor einiger Zeit wegoperiert, jetzt wachsen sie allerdings wieder nach. Aber im Moment stört es sie offensichtlich nicht, und wir hoffen, dass sie trotz ihres hohen Alters von 2,5 Jahren Michael noch eine Weile Gesellschaft leisten wird!

Einen Todesfall gab es die letzten Tage: "Julika", die Letzte der drei Gespenstschrecken. Jetzt lebt nur noch eine Stabschrecke im Terrarium, die aber auch schon ein stolzes Alter von über 6 Monaten hat.

05.03.2014

Potzblitz!!! Giulia hat sich nun also doch als Giulio entpuppt! Zumindest nach aktueller Einschätzung . Noch nie war eine Geschlechtsbestimmung so schwierig!

Fridolin scheint es wieder etwas besser zu gehen. Bei der Blutuntersuchung wurde eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt, allerdings ist nicht klar, ob dies das Hauptübel darstellt oder nur eine Begleiterscheinung einer anderen Erkrankung ist. Da sich Frido wieder aktiver zeigt und sein Gewicht halten kann, warten wir jetzt erst mal ab, ob sich sein Zustand weiter verbessert, bevor wir weitere Untersuchungen veranlassen.

28.02.2014, die Zweite

Heute war die nette Patentante von Chiara und Celino da und hat den Beiden (und allen anderen) Gemüse gebracht. Dankeschön!



28.02.2014

Nach einer Nacht in der Klinik kam Beppo wieder zu uns. Wir spülen weiterhin die Stelle, solange sie offen ist und es wird immer besser. Hoffentlich war das der letzte Abszess!

Leider geht es unserem Fridolin sehr schlecht. Er ist phasenweise appetit- und anteilnahmslos und hat abgenommen. Beim Röntgen wurde festgestellt, dass sein Bauch leicht aufgegast ist und er Harngries hat. Bis das Blutergebnis da ist, werden erst mal die Symptome behandelt. Außerdem stehen wir jetzt vor der schwierigen Aufgabe, Kotproben von ihm zu sammeln. Schwierig deshalb, weil ja die vier Mädels und die Babys auch in das Gehege machen. Ich werd mich mal auf Spurensuche machen...

Milla und Celino sind immer noch zu haben! Will denn niemand ein süßes, junges Schweinchenpärchen haben?

24.02.2014

Beppo musste heute schon wieder in die Klinik, da er wieder einen Abszess hat. Er bleibt voraussichtlich bis morgen, dort wird mehrmals täglich die Stelle gespült. Es werden vorsichtshalber die Nähte und Klammern der letzten Not-OP entfernt, da es eventuell eine allergische Reaktion sein könnte.

Die Babys sind alle fit, sie nehmen super zu und fressen auch schon richtig gut. Als die "Großen" vorhin frisches Heu bekamen, sind Chiara und Elsa Verona gleich rübergewuselt, um die besten Halme herauszupicken. Einträchtig saßen sie um den Heuhaufen und haben gemampfelt:




22.02.2014

Die Kleinen sind wohlauf und nehmen super zu. Drei sind schon über 100 Gramm schwer! Mama Gemma ist sehr dünn, was jetzt ohne Bauch noch viel mehr auffällt. Sie muss sich jetzt bzw. nach der Säugezeit erst mal erholen.

Die Mafiagang hatte heute auch Besuch:


Isis wollte sich auch mal ins Bild schleichen...


20.02.2014

Allen Schweinchen geht es gut!
Darauf ein MeerWEINchen!!!



18.02.2014, die Zweite

Mittlerweile haben wir "ordentliche" Fotos gemacht. Hier ein Gruppenfoto der vier und ein Altersstufen-Vergleichs-Foto (Papa Beppo mit Tochter Milla und jüngerer Tochter Chiara); die Fotos der einzelnen Schweinchen stehen unter "Vermittlungstiere".


 
 18.02.2014

Baaaaaaaaaaaabyyyyys!!!!
Vier Stück hat der Storch heute Nacht der Gemma gebracht! Mama und Kinder scheinen wohlauf, und auch Papa Beppo kümmert sich schon rührend um seine Kleinen!







13.02.2014

Das Ist ja schlimmer als das Warten aufs Christkind! Da weiß man wenigstens, wann es zu kommen hat...
Vor ein paar Tagen dachte ich nicht, dass Gemma NOCH dicker und behäbiger werden kann ... sie kann!!! Ich trau mich ja kaum zu sagen, dass es jetzt wirklich nicht mehr lange dauern kann...



09.02.2014

Das Wichtigste vorweg: Beppo hat die Not-OP gut überstanden! Offenbar hatte sich die Kastrationswunde stark entzündet. Da eine länger anhaltende Schwellung nach der Kastration nicht ungewöhnlich ist, und Beppo sich zudem nichts hat anmerken lassen, ist die Entzündung nicht aufgefallen. Beppo ist eben nicht nur schön, sondern auch überaus tapfer!

Außerdem haben uns soeben Antonio und Lucia Snow White in Richtung ihres neuen Zuhauses verlassen. Wir wünschen den Zwei alles Gute und ihrer neuen Familie viel Freude an den beiden!


                                     vorher                                                                  nachher


08.02.2014

Die Kastrationen gestern sind super verlaufen, alle beide sind fit. Antonio und Lucia ziehen morgen aus.
Nur Beppo gehts nicht gut. Seine Kastrationsstelle ist auf einmal so dick angeschwollen, dass er heute notoperiert wird.
Gemma lässt immer noch auf ihre Babys warten...

06.02.2014

Am Freitag ist es soweit, Celino und Antonio kommen unters Messer! Danach ziehen Antonio und Lucia aus. Für Celino und Milla suchen wir weiterhin einen Platz, sehr gerne zusammen. Der Vorteil ihres langen Aufenthalts bei uns ist, dass sie schon viel zahmer sind, sie trauen sich schon zur Hand, wenn es Gemüse gibt. Allerdings sind sie auch sehr wählerisch geworden, was das Füttern angeht, weil wir sie recht verwöhnen, dass sie besser zunehmen.
Die nächsten Babys sind immer noch nicht da, wir sind weiterhin höchst gespannt. Jeden Morgen gehen wir als allererstes nachschauen, ob Babys da sind.

31.01.2014

Zwei Bilder von Gemmas Babybauch:



Die Babys zappeln schon ganz schön, anscheinend wollen sie bald raus!
 

26.01.2014

Die Babys nehmen super zu, sie passen gar nicht mehr durchs Kaninchengitter. Der Hautpilz bessert sich und wir sind guter Dinge, dass er in den restlichen eineinhalb Wochen Behandlungszeit verschwindet.
Gemma wird immer dicker, sehr lange bis zur Geburt ist es wohl nicht mehr hin
Der tapfere Thomas übernimmt die Versorgung wegen meinem Hexenschuss zur Zeit alleine; auch an dieser Stelle ein Lob und einen riesen Dank!

16.01.2014

Heute kam endlich das Ergebnis vom Labor! Es ist ein Hautpilz, und zwar einer, den die Ärztin ganz schlimm fand (habe den Namen vergessen). Jedenfalls mussten die Allerärmsten heute in Transportboxen sitzen, bis wir grundgereinigt hatten und wurden dann auch noch gebadet bevor sie wieder in die Gehege durften. Und sie bekommen ab jetzt eine Mehrfachbehandlung mit einer anderen Salbe als vorher und einem oralen Mittel. Hoffentlich hilfts besser!
Diese Behandlung erstreckt sich über die nächsten drei Wochen. D.h. die Babys können erst danach ausziehen.

14.01.2014

Tatsächlich, die Mädels haben die 300-Gramm-Hürde locker überwunden!
Gemma hat mächtig zugenommen, sowohl auf der Waage, als auch vom Bauchumfang her. Ich habe gerade vier "Hubbel" am Bauch ertastet, mal schauen...
Es hat sich etwas bei den Reservierungen geändert; einer der Jungs ist wieder frei!


13.01.2014

Die Babys bekommen teilweise wieder Fell an den vorher kahlen Stellen! Wir hoffen, die Behandlung schlägt jetzt endlich richtig an.
Lucia, die Größte, weigert sich seit Tagen standhaft, die 300-Gramm-Marke zu knacken und ist immer noch bei 299 g. Mal schauen, wie es heute Abend ist!
Ich bilde mir ein, bei Mama Gemma Babys im Bauch spüren zu können :-D
Zur Surolan-Behandlung kommt jetzt auch noch mehrmals täglich Augensalbe für Fridolin dazu - er hatte einen Fremdkörper im Auge. Wir hatten schon Angst, es könnte langweilig werden!
Außerdem haben sich allesamt sehr über den Gemüse-Geschenkkorb gefreut. Danke, Taktstrich!
     
08.01.2014

Jetzt sind alle Babys reserviert! Hoffentlich werden sie bald gesund, dass sie ausziehen können. Und den Jungs steht ja erst noch eine kleine OP bevor...

05.01.2014

Jetzt hat auch der letzte (Celino) die 200-Gramm-Marke überschritten; hoffentlich wachsen sie so weiter!
Der Hautpilz wird nun nicht mehr schlimmer, aber leider auch nicht richtig besser. Vielleicht bringt uns ja der Laborbefund weiter; solange heißt es jeden Tag fleißig eincremen. Davon schauen die Kleinen richtig zerzaust aus, allen voran Antonio, den es am schlimmsten getroffen hat mit dem Pilz:



02.01.2014

Es ist soweit: bei Celino und Antonio kommt das Gemächt zum Vorschein!  Jetzt haben wir also drei Gruppen: unsere fünf WedelsSchweinchen; die Mafia-Mädels-Gang aus Gemma, Lucia und Milla; und die Mafia-Kerle-WG bestehend aus Beppo, Celino und Antonio! 's Läbbe is hard!

02.01.2014

An dieser Stelle ein rieeeeeeeeeeeesen Dank an Anna-Lena, die unser Mistproblem vorerst gelöst hat. Danke fürs Abholen!
Doppelt so viele Schweinchen machen auch doppelt so viel Mist, da reichen usnere braunen Tonnen bei weitem nicht mehr.

01.01.2014

Die neuesten Bilder von Milla, Lucia, Celino, Antonio und Gemma: